Als Kind, haben die meisten von uns gerne gemalt. Laut eigener Aussage hat Matthias Mross, dank Graffiti, in seiner Jugend nie damit aufgehört. Im Gegenteil: Das Zeichnen und Malen trat voll und ganz in seinen Fokus. Mittlerweile hat sich die Wahl seiner Motive aber deutlich verändert. Geblieben aber ist der Hang zu den satten und leuchtenden Farben, in denen er heute seine Leinwände sowie Hausfassaden malt. Sein Studium als Illustrator macht sich in den unglaublich detaillierten, sich zu Bergen aufeinander türmenden Motiven - meist aus Häusern, Hütten, Müll, Gepäck oder Trümmern bestehend - bemerkbar. So Schafft er surreale Farbwelten, auf denen dem Betrachter noch selbst auf den 100sten Blick etwas Neues auffällt.

Sich die Freiheit zu nehmen bedarf  Mut, Optimismus und vielleicht auch ein bisschen Wahnsinn. Oder in anderen Worten: Kunst.Letzteres hat Sebastian Wandl sein ganzes Leben lang begleitet. Bereits als kleiner Junge entdeckte er seine Leidenschaft für Farbe, Form und Fantasie.Nach abgeschlossenem Kunststudium und ausgiebigem Weltenbummeln verwirklichte sich 2011 sein Traum als freischaffender Künstler zu arbeiten.Aus Herzblut und Passion entstehen schöne, mädchenhafte Frauen und erstaunlich fotorealistische Werke. Durch die besondere Kombinationaus klassischer Malerei, Illustration, Comic und Graffiti verleiht er seinen Arbeiten eine ganz eigene Handschrift.